• Treffpunkt PfarrRad!

    Ich bin Pfarrerin Veronika Grüber. Und ich bin mit dem PfarrRad in der Gemeinde unterwegs. Nicht immer, aber oft bei schönem Wetter. Kaffee inklusive. Lassen Sie sich einladen!

Das PfarrRad auf der Facebook-Seite des WDR

Gott

…und die Welt: Ich möchte einfach wissen, was Sie bewegt. Was Sie freut, was Sie bedrückt. Ich bin Gespannt auf Sie und Ihre Themen!

Gehe zu (go to): _blank …und auf der WDR-Webseite Bielefeld
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Das sind wir an der frischen Luft – das PfarrRad und ich.

Kaffee

…gibt's gratis – solange der Vorrat reicht. Ich freue mich, wenn Sie einfach mal „Guten Tag“ sagen. Der Rest ergibt sich.

Kirche unterwegs: Mit dem PfarrRad in die Stadt!

Wer mit Veronika Grüber reden möchte, kann sie nun mitten in der Stadt treffen. Ganz stilecht auf einer Kirchenbank. Denn die junge Pfarrerin ist ab sofort unterwegs auf dem „Pfarr-Rad“. „Ich möchte die Kirche wieder mehr in den Alltag der Menschen rücken. Mit ihnen „über Gott und die Welt“ ins Gespräch kommen. Und wenn die Menschen dazu nicht in die Kirche kommen möchten? Dann macht sich eben eine Kirchenbank auf den Weg zu ihnen“, erklärt Pfarrerin Grüber.

Der Kirchenvorstand der Gemeinde hat das Gemeindeprojekt von Anfang an unterstützt und so konnte das Lastenfahrrad, das die Kirchenbank mobil macht, Mitte Juli in Auftrag gegeben werden. Das Rad wird von der „Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH“ (GWW) gefertigt. In den Werken des Sozialunternehmens arbeiten Menschen mit Behinderung oder seelischer Erkrankung und bauen dort Lastenfahrräder ganz nach Kundenwunsch.

Warum gerade ein Lastenfahrrad? „Es sollte etwas Außergewöhnliches sein, das neugierig macht und das die Menschen schnell wiedererkennen. Gleichzeitig soll deutlich werden, dass es ein Projekt der Kirchengemeinde ist. Mit einem Lasten-E-Bike liegen wir damit voll im Trend“, so Grüber.

„Ich möchte mit den unterschiedlichsten Menschen an verschiedenen Orten in der Gemeinde in Kontakt kommen. Zum Beispiel auf unserem Friedhof an der Herforder Straße oder auf dem Salzhof in der Innenstadt. Ich möchte wissen, was die Menschen bewegt. Was sie sich für sich, von der Gemeinde und von der Kirche wünschen.“

Die neue Sprechstunde von Pfarrerin Grüber findet ab sofort jeden Dienstag von 15.30 bis 16.30 Uhr vor der Stadtkirche (Haupteingang) statt – außer an Regentagen. Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin. Und eine Tasse Kaffee gibt es natürlich auch – ganz stilecht.

Die Stadtkirche im Netz:  www.stadtkirche.info